"AKTUELLE NEWS"



21.12.2010
Ein frohes Fest...






18.12.2010
18. Kampftag: TSG Herdecke - TV Essen-Dellwig 26:15

G 55: Beucke, Chris - ohne Gegner KL 4:0
F 60: Beucke, Daniel - Agca, Yasin TÜ 4:0 (6:0, 7:0, 6:0)
G 66 A: ohne Gegner - Eskiyapan, Jerome Jan KL 0:4
F 66 B: Timmermann, Benjamin - Johannes Teichmann ÜG 4:0 (4:3, 5:1, 2:0)
G 74 A: Althof, Felix - Klipel, Eduard AS 0:4
F 74 B: Alipour, Ramin - Mikael Yayla SS 0:4 (1:9, 1:9)
G 84 A: Guzaev, Wowa - Holk, Nils TÜ 4:1 (7:0, 7:1, 0:3, 1:0)
F 84 B: Remel, Wladimir - Mohammadi, Said AS 4:0 (0:1, 3:0, 0:3, 4:0)
G 96: Peil, Waldemar - Jäger, Christian PS 3:0 (3:2, 1:0, 4:0)
F 120: Meyer, Manuel - Fiedler, Sebastian PS 3:2 (0:1, 0:1, 2:0, 3:2, 1:0)




13.12.2010
17. Kampftag: KSV Witten 07 - TSG Herdecke 25:10

G 55: Gies, Yves-Heiko - Dzeitov, Zelimkhan SS 4:0 (1:0, 4:0, [3]:3)
F 60: Heinrich, Christian - Beucke, Daniel SS 0:4 (3:0, 7:3, 0:4)
G 66 A: Schlemmer, Daniel - Timmermann, Benjamin PS 3:0 (1:0, 2:0, 6:0)
F 66 B: Kuntchulia, Akaki - Thoß, Stephan SS 4:0 (1:0, 5:0)
G 74 A: Kauer, Sebastian - ohne Gegner 4:0
F 74 B: Demjanow, Pjotr - Althof, Felix SS 4:0 (7:0, 7:0)
G 84 A: Pankow, Piotr - Guzaev, Wowa PS 0:3 (0:6, 0:3, 0:1)
F 84 B: Steffen, Jens - Remel, Wladimir PS 3:0 (1:0, 2:0, 4:0)
G 96: Stein, Daniel - Meyer, Manuel PS 0:3 (0:1, 1:2, 0:1)
F 120: Kayar, Mesut - Peil, Waldemar PS 3:0 (1:0, 1:0, 1:0)




28.11.2010
15. Kampftag: KSV Simson Landgraaf - TSG Herdecke 18:21

G 55: Paulanyi, Alex - Dzeitov, Zelimkhan SS 0:4 (3:8, 0:3)
F 60: Goyguereev, Arslanbek - Beucke, Daniel TÜ 4:0 (6:0, 6:0, 8:2)
G 66 A: Harutunian, David - Timmermann, Benjamin PS 2:3 (6:0, 0:1, 1:0, 1:2, 0:1)
F 66 B: Baitazev, Imran - Alipour, Ramin ÜG 4:0 (6:0, 6:0, 8:0)
G 74 A: Kessel, Hubertus - Althof, Felix TÜ 4:0 (7:0, 3:1, 6:0)
F 74 : Paulanyi, Mauro - Thoß, Stephan PS 0:3 (0:3, 0:4, 0:1)
G 84 A: Gumuljo, Rochel - Guzaev, Wowa PS 0:3 (0:1, 0:1, 0:6)
F 84 B: Bos, Mick - Remel, Wladimir SS 4:0 (4:3)
G 96: ohne Gegner - Meyer, Manuel KL 0:4
F 120: Bos, Eric - Peil, Waldemar AS 0:4 (0:1)




22.11.2010
Alex S. neuer Trainer im Jugendbereich

Seit dem 11.11.2010 bietet die TSG eine zusätzliche Trainingsgruppe im Jugendbereich an, da sich das Jugendtraining der Herdecker Ringer zunehmender Beliebtheit bei den Herdecker Nachwuchssportlern erfreut.

Diese wird von Alex S. Montags von 16:30 bis 18:00 Uhr und Freitags von 16:00 bis 17:30 Uhr geleitet und trainiert,



Diese Entwicklung ist für uns sehr erfreulich und eine Bestätigung für die Attraktivität unseres Trainings. Da es gerade bei der großen Anzahl von Anfängern und sehr jungen Kindern wichtig ist, dass sich die Trainer intensiv mit jedem einzelnen Kind beschäftigen, war es notwendig die vorhandene Trainingsgruppe aufzuteilen.




22.11.2010
Klarer 27:14 Heimsieg gegen den AC Mülheim am Rhein

Am Samstag wurde die Aula des Friedrich-Harkort Gymnasiums beim Kampf zwischen der TSG Herdecke und dem AC Köln-Mülheim zum letzten Mal als Ringkampfstätte genutzt. Der letzte Heimkampf der Saison wird am 17.12.2010 im Ringerzentrum an der Goethestraße ausgetragen. Anschließend findet dort auch die traditionelle Weihnachtsfeier der Ringer statt. In der nächsten Saison, so der heutige Stand, werden die Heimkämpfe wieder in der Bleichsteinhalle stattfinden.
Die ca. 100 Besucher, die sich den Kampf zwischen dem Tabellen-Vierten und dem Tabellen-Fünften der Oberliga in der tollen Athmosphäre der zweifelfrei idealen Austragungstätte ansehen wollten, sahen dann auch alles was ein Kampfabend beim Ringen zu bieten hat.
Da der AC Mülheim die 66 Kg Freistilklasse unbesetzt ließ und in der 60 Kg Klasse im freien Stil mit Vladyslav Voronok den dritten Ausländer einsetzte gingen an der Waage bereits 8 Punkte an das Team um Frank Otto Meyer und Holger Nowakowski, die trotz der Verletzung von Igor Domovets und Wowa Guzaev eine komplette Mannschaft auf die Matte schicken konnten.
Wie bereits in den vorausgegangenen Kämpfen zu sehen war, sind die Gewichtsklassen, die vor der Pause auf die Matte müssen, die Stärke der Herdecker Mannschaft, die bereits zur Pause mit 20:0 Punkten führte und somit bereits ein Unentschieden erreicht hatte. Nach der Pause gestaltete sich das Ergebnis allerdings noch etwas freundlicher für die Gäste, da nun mit Alex S., Ramin Alipour und Felix Althof drei Ersatzringer eingesetzt wurden, um die Verletzten zu ersetzen. Mit dem Endergebnis von 27:14 ist man auf Herdecker Seite höchst zufrieden, hatte man vor dem Kampf doch mit einem weitaus knapperen Ergebnis gerechnet.
Am heutigen Abend war das in letzten Zeit vermisste quentchen Glück jedoch auf Seiten der Herdecker Ringer und so konnte beim anschließenden gemeinsamen Essen der Manschaft ausgiebig und ausgelassen ein Sieg gefeiert werden, der in dieser Deutlichkeit nicht zu erwarten war.

Die Kämpfe im Einzelnen:
55 Kg GR Zelimkhan Dzeitov - Enrico Bosa, dieser Kampf kam leider nicht zustande Aufgabesieger Zelimkhan 4:0

120 Kg LL Waldemar Peil - Ali Hassan Pour, nachdem Waldemar dem Körperlich sehr starken Mülheimer die erste Runde mit 4:1 Punkten abnehmen konnte haderte dieser in der zweiten Runde mit den Entscheidungen des Mattenleiters und wurde verwarnt die dadurch mit 1:0 Punkten an Waldemar ging. In der dritten Rude sah der Mülheimer beim Stand von 3:2 Punkten für Waldi wegen wiederholten Meckerns die rote Karte. 8:0

60 Kg LL Daniel Beucke - Vladyslav Voronok, Daniel zeigte ein Sehr Starke Leistung und siegte klar in drei Runden nach Punkten. Da sein Gegner jedoch als dritten Ausländer geführt wurde der Kampf mit 4 Punkten für Herdecke gewertet. 12:0

120 Kg GR Manuel Meyer - Daniel Thron, beim ersten Kopfhüftzug von Manuel hatte sein Gegner noch Glück und konnte sich befreien doch ca.20 Sekunden später gelang Manuel erneut ein Kopfhüftzug den er mit einem Schultersieg beendete. 16:0

66Kg GR Benjamin Timmermann - Dominik Picklapp, der erst 14 jährige amtierende Deutsche Meister der B-Jugend zeigte in der ersten Runde keinerlei Respekt vor Benni und gewann dieser mit 0:3 Punkten. In der zweiten Runde ging Benni dan engagiert zur Sache und kam durch einen blitzsauber ausgeführten Kopfhüftzug aus dem es für den jungen Mühl- heimer kein entkommen gab zu einem Schultersieg. Sensationeller Halbzeitstand 20:0

84 Kg LL Wladimir Remel: Abusupiyan Magomedov, gegen den technisch starken und extrem unbequem zu ringenden Magomedov zeigte Wladi in dem über 5 Runden ausgetragenen Kampf eine kämpferisch wie taktisch überragend starke Leistung und konnte den in der bisherigen Saison ungeschlagen Magomedov mit 1:0, 0:1, 1:1, 1:0,und 4:1 besiegen 23:2

66 Kg LL Stephan Thoß,im zweiten Kampf nach der Pause gingen weitere 4 Punkten an Herdecke, da Stephan keinen Gegner hatte 27:2

84 Kg GR Alex S. - Anatolij Judin, gegen den um fast 10 Kg schwereren Gegner zeigte Alex eine gute kämpferische Leistung konte allerdings einen technisch überlegenen Punktsieg nicht verhindern 23:6

76 Kg GR Felix Althof - Rame Khalil, Felix stellte sich erneut in den Dienst der Mannschaft und einem übermächtigen Gegner. Felix konnte eine Schulterniegerlage verhindern, nicht aber den technisch überlegenen Punktsieg. 23:10

76 Kg LL Ramin Alipour - Thorsten Meurer, gegen den Routinier im Mülheimer Team war Ramin leider ebenfalls chancenlos, ging aber trotzdem engagiert zur Sache und lieferte eine gute Leistung ab. Meurer gewann den letzten Kampf des Abends technisch überlegen nach Punkten. Endstand 23:14





21.11.2010
14. Kampftag: TSG Herdecke - AC Köln-Mülheim 27:14

G 55: Dzeitov, Zelimkhan - Bosa, Enrico AS 4:0
F 60: Beucke, Daniel - Vorononok, Vladyslav KL 4:0
G 66 A: Timmermann, Benjamin - Picklapp, Dominik SS 4:0 (0:3, 4:0)
F 66 B: Thoß, Stephan - ohne Gegner KL 4:0
G 74 A: Althof, Felix - Khalil, Rame TÜ 0:4 (0:6, 0:6, 1:7)
F 74 B: Alipour, Ramin - Meurer, Thorsten TÜ 0:4 (0:6, 0:6, 0:7)
G 84 A: Schlabs, Alex - Judin, Anatolij TÜ 0:4 (0:5, 0:7, 0:6)
F 84 B: Remel, Wladimir- Magomedov, Abusupiyan PS 3:2 (1:0, 0:1, 1:[1], 1:0, 4:1)
G 96: Meyer, Manuel - Thron, Daniel SS 4:0 (4:3)
F 120: Peil, Waldemar - Hassan Pour, Ali DQ 4:0 (4:1, 1:0, 3:2)




14.11.2010
13. Kampftag: KSV 02 Gütersloh - TSG Herdecke 32:0 (16:23)

In Gütersloh gab es zwar einen 23:16 Sieg auf der Matte, allerdings konnten wir nur 7 Ringer mit Gewicht stellen, so dass der Kampf mit 32:0 für Gütersloh gewertet wurde.

G 55: Dzamulaev, Eli — ohne Gegner KL 4:0
F 60: Cariglia, Pasquale - Beucke, Daniel AS 0:4
G 66 A: Thoms, Eric - Timmermann, Benjamin TÜ 0:4 (0:6, 0:7, 0:6)
F 66 B: Iwanek, Peter - Thoß, Stephan ÜG 0:4
G 74 A: Müller, Jerrit - Theis, Niko ÜG 4:0
F 74 B: Maiwald, Patrick - Althof, Felix ÜG 0:4 (0:1, 2:0, [1]:1, 2:0)
G 84 A: Lübking, Philipp - Schlabs, Alex SS 4:0 (7:0, 3:0)
F 84 B: Kaltenbach, Sascha - Peil, Waldemar PS 0:3 (0:4, 1:4, 1:2)
G 96: Lübking, Fabian - Lerch, Andreas ÜG 4:0
F 120: Maiwald, Hendrik - Meyer, Manuel SS 0:4 (4:6)




07.11.2010
12. Kampftag: KSV Hohenlimburg I - TSG Herdecke 21:18

G 55: Kemter, Sylvio - Dzeitov, Zelimkhan TÜ 0:4 (0:5, 0:2, 0:6)
F 60: Hölzel, Mike - Beucke, Daniel PS 0:3 (0:1, 0:2, 0:4)
G 66 A: Hausegger, Nils - Timmermann, Benjamin PS 3:0 (2:0, 2:0, 1:0)
F 66 B: Schön, Valerian - Thoß, Stephan SS 0:4 (0:3)
G 74 A: Arnold, Waldemar - Domovets, Igor AS 4:0 (0:1)
F 74 B: Kashakashvili, Nodari - Althof, Felix SS 4:0 (3:0, 5:0)
G 84 A: Zuhr, Christian - Guzaev, Wowa PS 1:3 (0:1, 1:0, 0:1, 0:1)
F 84 B: Stolzewski, Sven - Remel, Wladimir PS 2:3 (1:0, 0:1, [1]:1, 0:5, 0:3)
G 96: Böddeker, Dennis Peil, Waldemar TÜ 4:0 (8:0, 7:0, 4:1)
F 120: Lodwich, Maximilian - Meyer, Manuel PS 3:1 (1:0, 0:1, 2:0, 2:0)





02.11.2010
11. Kampftag: TSG Herdecke - KSK Konkordia Neuss II 16:20

G 55: Dzeitov, Zelimkhan - Mass, Peter TÜ 4:0 (6:4, 6:0, 4:1)
F 60: Beucke, Daniel - Touba, Mimoun SS 0:4 (0:6, 0:5)
G 66 A: Timmermann, Benjamin - Skrypka, Alexey 3A. 4:0 (1:0, 0:2, 0:2, 0:1)
F 66 B: Thoß, Stephan - Efremov, Anatolij SS 4:0 (0:1, 3:0)
G 74 A: Domovets, Igor - Efremov, Michael 3A. 0:4
F 74 B: Althof, Felix - Bagheri, Mohammad TÜ 0:4 (1:7, 1:7, 0:6)
G 84 A: Remel, Wladimir - Lupin, Sergej PS 0:1 (0:1, 0:1, 0:1)
F 84 B: Peil, Waldemar - Ceyhan, Orhan SS 4:0 (3:0, 5:0, 5:0)
G 96: Guzaev, Wowa - Vaillant-Cantero, Jackson AS 0:4 (0:1)
F 120: Meyer, Manuel - Marjalke, Erich PS 0:3 (3:[3], 0:3, 1:2 )





30.10.2010
10. Kampftag: AC Ückerath 1961 - TSG Herdecke 19:16

G 55: Schendzielorz, Patrick - Dzeitov, Zelimkhan PS 1:3 (0:2, 4:2, 1:2, 0:5)
F 60: Schendzielorz, Dennis - Beucke, Daniel PS 0:3 (0:1, 0:2, 0:1)
G 66 A: Kamke, Alexander - Timmermann, Benjamin TÜ 4:0 (6:0, 6:0, 6:0)
F 66 B: Czechanowski, Lukas - Thoß, Stephan PS 0:3 (0:1, 0:4, 0:2)
G 74 A: La Greca, Giancarlo - Domovets, Igor 3.A 4:0
F 74 B: Isaev, Aslambek - Althof, Felix TÜ 4:0 (2:1, 7:0, 6:0)
G 84 A: Adolph, Josef - Remel, Wladimir PS 0:3 (0:4, 0:1, 1:3)
F 84 B: Kasumov, Schamhan - Peil, Waldemar PS 3:0 ([1]:1, 2:0, 1:0)
G 96: Burghartz, Frank - Guzaev, Wowa PS 3:1 (0:1, 1:0, 1:0, 1:0)
F 120: Sintschenko, Alexander - Meyer, Manuel PS 0:3 (0:2, 0:2, 0:2)




24.10.2010
9. Kampftag: TV Essen-Dellwig I - TSG Herdecke 17:18

F 55: ohne Gegner — Beucke, Chris KL 0:4
G 60: Agca, Yasin - Beucke, Daniel SS 0:4 (0:6, 0:7, 0:7)
F 66 A: Kholousi Zaer, Akbar - Thoß, Stephan PS 0:3 (0:1, 0:3, 0:1)
G 66 B: Winke, Alex - Timmermann, Benjamin PS 3:0 (3:0, 4:0, 2:0)
F 74 A: Nassery, Hamed - KL 4:0
G 74 B: Klipel, Eduard - Domovets, Igor TÜ 4:0 (4:0, 8:0, 9:0)
F 84 A: Mohammadi, Said - Remel, Wladimir PS 3:1 (4:0, 3:0, 0:3, 2:0)
G 84 B: Holk, Nils - Guzaev, Wowa SS 0:4 (0:4)
F 96: Jäger, Christian- Peil, Waldemar PS 3:1 (0:3, 2:0, 2:0, 6:1)
G 120: Fiedler, Sebastian - Meyer, Manuel PS 0:1 (0:1, 0:1, 0:1)






20.10.2010
8. Kampftag: TSG Herdecke - KSV Witten 07 I Kampfbericht

Einen von unserem Sportsfreund Oliver Stach ausführlich geschriebenen Bericht über den Kampf und viele Bilder findet Ihr auf der Homepage des Ringerbandes NRW oder über diesen Link.





16.10.2010
8. Kampftag: TSG Herdecke - KSV Witten 07 I 9:28

Deutliche Heimniederlage der Herdecker Ringer gegen den Oberligaspitzenreiter aus Witten

Mit 9:28 unterliegt das TSG Team dem Favoriten aus Witten, holt damit aber mehr Mannschaftspunkte als alle anderen vorherigen Gegner der Wittener.

In der mit 350 Zuschauern sehr gut gefüllten Aula hatten die zahlreichen Wittener Fans dann auch deutlich mehr Grund zum Jubeln. Von den zehn Kämpfern konnten mit Daniel Beucke, Benjamin Timmermann und Wowa Guzaev leider nur drei TSG Ringer die Matte als Sieger verlassen. Diese drei Siege wurden vom Herdecker Publikum natürlich lautstark gefeiert wobei die Herdecker Fans es schwer hatten sich gegen die sehr zahlreichen und lautstarken Gästefans durchzusetzen. Da man auf Herdecker Seite bereits im Vorfeld um die Stärke der Wittener Mannschaft wußte, diese wurde für diese Saison immerhin durch vier ehemalige Ringer aus der 2009 Herdecker Mannschaft verstärkt, nahm man die Niederlage sportlich und mit der Erkenntnis, dass diese Wittener Mannschaft zurzeit nicht zu bezwingen ist.

Die Ringer vom KSV Witten 07 führen die Tabelle nun mit 14:0 Punkten an und sind damit sicherlich Aufstiegskandidat Nummer eins.

Herdecke vor dem Kampftag auf dem zweiten Tabellenplatz der Ringeroberliger NRW stehend, rutscht durch diese Niederlage und einem Punktestand von nun 8:6 Punkten auf dem vierten Tabellenplatz ab.

Einzelergebnisse:
F 55: Dzeitov, Zelimkhan - Gies, Yves-Heiko SS 0:4 (0:4, 0:5)
G 60: Beucke, Daniel - Heinrich, Christian PS 3:2 (0:2, 0:1, 1:0, 1:0, 3:0)
F 66 A: Thoß, Stephan - Kuntchulia, Akaki PS 0:3 (0:1, 0:4, 0:1)
G 66 B: Timmermann, Benjamin - Yilmaz, Emre PS 3:0 (1:0, 2:1, [1]:1)
F 74 A: Althof, Felix - Sirin, Fatih SS 0:4 (0:3)
G 74 B: Domovets, Igor - Kauer, Sebastian AS 0:4
F 84 A: Remel, Wladimir - Steffen, Jens SS 0:4 (0:2)
G 84 B: Guzaev, Wowa - Pankow, Piotr PS 3:0 (1:0, 5:0, 1:0)
F 96: Peil, Waldemar Kayar, Mesut PS 0:3 (0:1, 0:1, 0:7)
G 120; Meyer, Manuel Klein, Mirko TÜ 0:4 (0:7, 0:2, 0:4)






06.10.2010
6. Kampftag: TSG Herdecke - KSV Simson Landgraaf 23:15

Einzelergebnisse:
F 55: Beucke, Chris - Wierts, Dean PS 1:3 (1:4, 5:[5], 3:0, 3:5)
G 60: Beucke, Daniel- Paulanyi, Alex TÜ 4:0 (4:0, 6:0, 6:0)
F 66 A: Thoß, Stephan - Goyguereev, Arslanbek PS 0:3 (1:2, 0:2, 0:3)
G 66 B: Timmermann, Benjamin - Harutunian, David PS 3:0 (2:0, 2:0, 1:0)
F 74 A: Althof, Felix - Baitazev, Imran PS 0:3 (0:1, 0:6, 0:3)
G 74 B: Domovets, Igor - Paulanyi, Mauro AS 0:4 (3:2, 0:[0])
F 84 A: Remel, Wladimir - Kessel, Hubertus AS 4:0 (0:1, 7:0)
G 84 B: Guzaev, Wowa - Bos, Mick SS 4:0 (6:0, 6:0)
F 96: Peil, Waldemar - Bos, Eric TÜ 4:0 (6:0, 6:4, 4:0)
G 120: Meyer, Manuel - Hamaker, Frederik PS 3:2 (1:0, 0:1, 4:0, 0:1, 1:0)






23.09.2010
Erster Auswärtssieg der Saison gegen den AC Mülheim 1892

Mit 23:12 gewinnt die Mannschaft der TSG Schwerathletik Herdecke überraschend deutlich gegen den Verein vom Rhein.

Alle Herdecker Ringer waren fit und hatten frühzeitig ihr Gewicht, trotzdem war man sich im Vorfeld nicht ganz klar darüber, was der Kampf gegen den AC Mülheim so bringen würde. An den vergangenen Kampftagen hatte der Mülheimer Trainer Günter Tabel seine Mannschaft jeweils sehr unterschiedlich aufgestellt, so dass es für unser Trainergespann sehr spannend war, wie die Mülheimer Mannschaft an diesem Wochenende aussehen würde. Eine Prognose wollte und konnte man nicht wagen, alles schien möglich. Die Mülheimer hatten zwar verletzungsbedingt einige Ausfälle zu verkraften, aber letztendlich war unsere Mannschaft durch das Trainerteam optimal aufgestellt, wobei das Ergebnis allerdings etwas deutlicher ausfiel, als es sich auf der Matte darstellte. Nicht nur die mitgereisten Zuschauer aus Herdecke, auch die Mülheimer Fans, waren mit den spannenden und überaus fair ausgetragenen Kämpfen gut unterhalten.
So hatte Mattenleiter Faller auch keinerlei Probleme die 9 Kämpfe zu leiten, bei denen siebenmal ein Herdecker Ringer als Sieger von der Matte ging.

74 Kg GR Igor Domovets: Denis Novakov, in dem vorgezogenen Kampf konnte keiner der beiden Ringer im Stand punkten, in der Bodenlage war Novakov einen Tick besser, wobei Igor in seinem ersten Saisonkampf noch mit seiner schweren Verletzung zu kämpfen hatte. In der ersten und zweiten Runde konnte Novakov Igor jeweils einmal drehen, was Igor in der dritten Runde nicht gelang. 0:2, 0:2, 0:1, Der Kampf wurde mit 0:4 gewertet, weil Igor als dritter Ausländer geführt wurde.
Punktestand 0:4

96 Kg LL Waldemar Peil: Ali Hassan Pour, in dem ebenfalls vorgezogenen Kampf zeigte Waldemar eine sehr überzeugende Leistung und brachte mit seinem Punktsieg 3 Punkte aufs Mannschaftskonto, die sicherlich nicht eingeplant waren. 1:0, 1:0, 1:0. PS 3:0
Punktestand 3:4

55 Kg LL Zelimkhan Dzeitov: Erik Hötgen, in der ersten Runde konnte der ebenfalls noch sehr junge Erik Hötgen Zelimkhan in der Bodenlage mit einer Beinschraube überraschen und diese Runde auch gewinnen. Die zweite Runde ging mit einer dreier Wertung an Zelimkhan, und in der dritten Runde kam er nach einem gelungenen Kopfhüftzug zu einem Schultersieg. 0:4, 3 :1, 4:0, SS 4:0 Fünf Kämpfe, fünf Siege 97% Effektivität Glückwunsch Zelimkhan
Punktestand 7:4

120 Kg GR Manuel Meyer: Andre Petri, zu einem nicht erwarteten Sieg kam Manuel gegen den körperlich starken und um einen Kopf größeren Petri. In der ersten Runde konnte Petri Manuel in der Bodenlage einmal durchdrehen und diese Gewinnen. Ab der zweiten Runde kam Manuel richtig in Fahrt und bei Petri ließ die Kondition nach. Auch in den Runden 2, 3 und 4 wurden im Standkampf keine Punkte erzielt. Da Manuel jeweils der deutlich aktivere Ringer war und Petri mit nachlassenden Kräften es nicht schaffte, Manuel zu drehen, gingen diese Runden jeweils an Manuel. 0:2, 1:0, 1:0, 1:0, PS 1:0
Punktestand 8:4

60 Kg LL Daniel Beucke ohne Gegner Punktestand 12 :4 zur Pause 66 Kg LL Stephan Thoß : Amir Darwishi, in einem taktisch geführten Kampf zweier Sportler, die sich schon häufiger auf der Matte gegenüber standen, war Stephan in jeder der drei Runden den entscheidenden Tick besser und kam so zu einem knappen aber ungefährdeten Punktsieg in drei Runden. 1:0, 1:0, 1:0, PS 3:0
Punktestand 15:4

84 Kg GR Wowa Guzaew: Analolij Judin, Wowa zeigte eine solide Leistung war jederzeit der Bestimmende auf der Matte und ließ keine Wertung gegen sich zu. Punktsieg in drei überzeugenden Runden. 2:0, 1:0, 4:0. PS 3:0 Damit war der Sieg perfekt und die Fans konnten den ersten Auswärtssieg der Saison feiern.
Punktestand 18:4

66 Kg GR Benjamin Timmermann: Dominik Picklapp, einige Schwierigkeiten hatte Benni mit dem aktuellen deutschen Meister der B-Jugend. Picklapp, der auf der diesjährigen deutschen Meisterschaft keinen einzigen Punkt gegen sich zuließ zeigte die erwartete starke Leistung und verlangte Benni seine ganze Erfahrung und sein Können ab. Die erste Runde ging mit 0:1 an den Mülheimer, da Benni es nicht schaffte, in der Bodenlage zu punkten. Benni gewann die folgenden drei Runden, indem er jeweils die letzte Wertung erzielte. 0:1, 2:2, 1:1, 1:1, PS 3:1
Punktestand 21:5

84 Kg LL Wladimir Remel: Abusupiyan Magomedov, im sicherlich spannendsten und aktionsreichsten Kampf des Abends verpasste Wladi nur knapp einen Sieg. Die erste Runde ging vorzeitig mit 0:6 Punkten an den Favoriten, da Wladi offensichtlich mit zuviel Respekt vor seinem Gegner auf die Matte ging. Durch die Trainer aufgefordert offensiver zu ringen ging die zweite Runde nur knapp mit 0:1 an den Mülheimer. Mit zunehmender Kampfdauer zeigten sich jedoch konditionelle Schwächen bei Magomedov und die Runden drei und vier gingen mit 3:2 und 1:0 an den Herdecker. In der fünften Runde führte Wladi bis 10 Sekunden vor Ende des Kampfes, musste dann aber eine Wertung gegen sich zulassen, sodass die Runde mit 2:3 verloren ging. 0:6, 0:1, 3:2, 1:0, 2:3, PN 2:3
Punktestand 23:8

74 Kg LL Ramin Alipour: David Sefidroudi, gegen einen der Spitzenringer der Mülheimer war ein Sieg für Ramin sicherlich nicht möglich. Der über drei Runden geführte letzten Kampf des Abends ging mit 0:7, 0:6, 0:6, mit einem TÜP an die Heimmannschaft.
Endstand 23:12 für die TSG






26.10.2010
5. Kampftag: AC Köln-Mülheim - TSG Herdecke 12:23

Einzelergebnisse:
F 55: Hötgen, Erik - Dzeitov, Zelimkhan SS 0:4 (4:0, 1:3, 0:4)
G 60: ohne Gegner - Beucke, Daniel KL 0:4
F 66 A: Darvishi, Amir - Thoß, Stephan PS 0:3 (0:1, 0:1, 0:1)
G 66 B: Picklapp, Dominik - Timmermann, Benjamin PS 1:3 (1:0, 2:[2], 1:[1], 1:[1])
F 74 A: Sefidroudi, David - Alipour, Ramin TÜ 4:0 (7:0, 6:0, 6:0)
G 74 B: Novakov, Denis - Domovets, Igor 3A. 4:0 (2:0, 2:0, 1:0)
F 84 A: Magomedov, Abusupiyan - Remel, Wladimir PS 3:2 (6:0, 1:0, 2:3, 0:1, 3:2)
G 84 B: Judin, Anatolij - Guzaev, Wowa PS 0:3 (0:2, 0:1, 0:4)
F 96: Hassan Pour, Ali - Peil, Waldemar PS 0:3 (0:1, 0:1, 0:1)
G 120: Petri, Andre - Meyer, Manuel PS 0:1 (0:2, 1:0, 1:0, 1:0)






23.09.2010
Ringerwochende im Sauerland
vom 08. bis zum 10. Oktober



zum Vergrößern auf das Bild klicken...





19.09.2010
4. Kampftag: TSG Herdecke - KSV 02 Gütersloh 37:0

Einzelergebnisse:
F 55: Dzeitov, Zelimkhan - Dzamulaev, Eli SS 4:0 (6:0, 3:0)
G 60: Beucke, Daniel - ohne Gegner KL 4:0
F 66 A: Thoß, Stephan - Thoms, Eric SS 4:0 (6:0, 3:0)
G 66 B: Timmermann, Benjamin - Ladwig, Dmytro SS 4:0 (4:0)
F 74 A: Althof, Felix - Maiwald, Patrick PS 3:0 (1:0, 2:1, [1]:1)
G 74 B: Schlabs, Alex - Müller, Jerrit SS 4:0 (3:0)
F 84 A: Remel, Wladimir - Kaltenbach, Sascha TÜ 4:0 (3:0, 3:0, 7:1)
G 84 B: Guzaev, Wowa - Lübking, Philipp PS 3:0 (7:4, 1:0, 1:0)
F 96: Peil, Waldemar - Stockmeyer, Nils SS 4:0 (4:0)
G 120: Meyer, Manuel - Maiwald, Hendrik PS 3:0






18.09.2010
Landessichtungsturnier in Merken (12.09.2010)

Von den 6 Herdecker Startern hat lediglich David Mkrtchyan eine gute Leistung gezeigt und ist nach zwei gewonnenen und zwei verlorenen Kämpfen dritter geworden.

David Mkrtchyan 26 Kg 5 Teiln. Platz 3 E. Jug.
1 Rd. Tizian Klein KSV Witten PN in 2 Rd
2 Rd. Freilos
3 Rd. Tim Heintz Köln Mülheim PS 6:0, 7:1
4 Rd. Paul Wehmeyer Bönen PS 7:1, 6:3
5 Rd. Iwan Tagner Krefeld PN 1:8, 3:11






16.09.2010
Bericht 3. Kampftag

Bericht aus der WR Hagen vom 13.09.2010 geschrieben von Peter Pickel:








12.09.2010
3. Kampftag: TSG Herdecke - KSV Hohenlimburg I 16:25

Einzelergebnisse:
F 55: Dzeitov, Zelimkhan — ohne Gegner KL 4:0
G 60: Beucke, Daniel - Schoska, Kevin PS 1:3 (3:4, 0:1, 3:2, 0:1)
F 66 A: Althof, Felix - Hausegger, Nils TÜ 0:4 (0:3, 0:3, 0:5)
G 66 B: Timmermann, Benjamin - Dresp, Marvin PS 3:2 (0:1, 2:0, 1:3, 1:0, 1:0)
F 74 A: Thoß, Stephan - Stolzewski, Sven PS 3:2 ([1]:1, 1:2, 1:0, 0:1, 1:0)
G 74 B: Schlabs, Alex - Arnold, Waldemar ÜG 0:4
F 84 A: Remel, Wladimir Zuhr, Christian PS 1:3 (1:0, 2:[2], 0:1, 0:2)
G 84 B: Guzaev, Wowa - Holländer, Ingo SS 4:0 (3:0)
F 96: Peil, Waldemar - Böddeker, Dennis SS 0:4 (1:0, 3:0, 1:5, 5:[3])
G 120: Fiedler, Sven - Lodwich, Maximilian PS 0:3






05.09.2010
14 :23 Niederlage im ersten Auswärtskampf gegen KSK Konkordia Neuss II

Bereits am Freitag Abend stand mit der zweiten Mannschaft des Bundesligisten KSK Konkordia Neuss in ganz harter Brocken auf dem Terminkalender. Am ersten Kampftag hatten die Neusser mit einer durch etliche Bundesligaringer verstärkte Mannschaft den KSV Hohenlimburg besiegt und deren Titelambitionen einen ordentlichen Dämpfer erteilt. Das ließ bereits im Vorfeld nichts Gutes erwarten, zudem unsere Mannschaft auch noch durch einige Ausfälle geschwächt wurde. Sven Fiedler hatte immer noch arge Probleme mit seinem Gewicht, Stephan Thoß war beruflich verhindert und die Verletzung von Igor Domovets ist immer noch nicht auskuriert. Doch trotz aller Wiedrigkeiten schafften es Otto und Holger eine durchaus wettbewerbsfähige Mannschaft auf die Matte zu bringen, welches das relativ knappe Ergebniss zeigt. Vor den letzten beiden Kämpfen führten die Neusser lediglich mit 15:14 und alles schien möglich. Bei diesem Zwischenstand wurden sogar einige der Neusser Zuschauer ziemlich unruhig und befürchteten eine Niederlage..

Aber jetzt ersteinmal der Reihe nach. Auch am Freitag war die Mannschaft der Neusser mit mehreren Bundesligaringern verstärkt worden und so sah es anfangs nach einer ordentlichen Packung für uns aus.
96 Kg LL In Christian Baumjohann : Erich Marjalke, das sagt eigentlich schon alles. Marjalke bereits seit einigen Jahren in der Oberliga unbesiegt und Freistil Spezialist gegen Baumi der von Haus aus eigentlich griechisch ringt. Aber Baumi zeigte eine sehenswerte Leistung ließ wenig zu, gab lediglich einige Hintermann Puntke ab und verlor die Runden knapp mit 0:2, 0:1, 0:2. 3:0 Neuss

55 Kg LL Zelimkhan Dzeitov : Peter Mass , gegen den ebenfalls jugendlichen Mass legte unser Leichtgewicht furios los und zeigte den Trainern das er eine wirkliche Bereicherung für unsere Mannschaft ist. Er gewann in drei Runden technisch überlegen, wobei sein Gegner in Runde eins und zwei jeweils Glück hatte den Kampf nicht durch eine Schulterniederlage zu verlieren 7:0, 5:1, 2:0. 3:4 Herdecke

120 GR Manuel Meyer : Björn Holk , in der ersten Runde gestaltete Manu den Kampf gegen den Bundesligaringer offen und verlor diese nur knapp mit 0:1 Punkten. Er verteidigte in der Bodenlage gut, sodass Holk es nicht schaffte ihn zu drehen und er ihn bei dem Versuch sogar kurz in Bedrängniss bringen konnte. In der zweiten Runde drehte Holk auf, steigerte das Tempo und konnte Manu schultern. 7:4 Neuss

60 Kg GR Daniel Beucke : Mimoun Touba, Daniel zeigte eine beherzte Leistung und forderte dem ebenfalls in der Bundesliga ringenden Touba sein ganzes Können ab. Er verlor gegen den wieselflinken Touba letztlich in drei hart umkämpften Runden mit 0:3, 1:4 0:1. 10:4 Neuss

66 Kg LL Felix Althof : Yaschar Yamali , Felix für den verhinderten Thoß ins Team gekommen hatte mit Yamali den nächsten Bundesligaringer als Gegner. Felix gerade erst aus dem Urlaub zurück und noch nicht wirklich im Training zeigte sich trotzdem in guter Form und machte einen guten Kampf den er aber realistisch betrachtet nicht gewinnen konnte. In der zweiten Runde machte Jamali erst ernst und dann den Sack zu und legte Felix beim Stand von 2:10 Punkten auf die Schultern 0:6, 2:10. 14:4 Neuss Pausenstand

84 GR Wowa Guzaev : Sergej Lupin, Wowa derzeit auch nicht ganz fit hatte so seine Schwierigkeiten mit dem körperlich sehr staken Lupin. Dieser hatte aber in dem über drei Runden geführten Kampf keinerlei Möglichekeiten Wowa zu gefährden und schien am Ende auch konditionell ziemlich am Ende zu sein 2:0, 1:0, 2:0. 14:7 Neuss

66 Kg GR Benjamin Timmermann : Alexey Skrypka, Benny war gut drauf und kämpfte seinen Gegner in einem sehr knappen über vier Runden geführten Fight nieder. Lediglich die zweite Runde ging an den Neusser der als Aktiverer Ringer beim Stand von 0:0 freiwillig in die Bodenlage ging und Benny es nicht schaffte daraus eine Wertung zu erzielen 1:0, 0:1, 1:0, 1:0. 15:10 Neuss

84 Kg Waldemar Peil : Florian Luck, Waldemar ließ seinem Gegner keine Chance und legte los wie die Feuerwehr. Beim Stand von 10:0 Punkten und einigen sehenswerten Aktionen von Waldemar legte er seinen überforderten Gegner zum Schultersieg auf die Matte. 15:15 Neuss

74 Kg LL Wladimir Remel : Michael Efremov, Wladimir besiegte den routinierten aber um etliches leichteren Efremov in drei Runden deutlich und zeigte eine überzeugende Leistung, in einer Gewichtsklasse für die er zumindestens zur Zeit leider deutlich zu schwer ist. Deswegen gingen die Punkte leider an Neuss und ein Sieg war nun nicht mehr möglich 2:0, 1:0, 2:0. 19:14 Neuss

74 Kg GR Igor Domovets : Mohammad Bagheri, da Igor noch nicht gesund ist und ein Sieg nicht mehr möglich war entschied man sich Ihn zu schonen und den Kampf aufzugeben. Endstand 23:14 Für Neuss

Mit dieser knappen Niederlage kann man angesichts einer erwarteten deutlichen Schlappe durchaus zufrieden sein. Am Samstag kommt es nun zu dem mit Spannung erwarteten Nachbarschaftsderby gegen den KSV Hohenlimburg. Der Kampf beginnt um 19:30 Uhr in der Aula des Friedrich Harkort Gymnasiums.






05.09.2010
2. Kampftag: KSK Neuss II - TSG Herdecke 23:14

Einzelergebnisse:
F 55: Mass, Peter - Dzeitov, Zelimkhan TÜ 0:4 (0:7, 1:5, 0:2)
G 60: Touba, Mimoun - Beucke, Daniel PS 3:0 (3:0, 4:1, 1:0)
F 66 A: Jamali-Esmaeili-Kandi, Yaschar - Althof, Felix SS 4:0 (6:0, 10:2, 3:0)
G 66 B: Skrypka, Alexey - Timmermann, Benjamin PS 1:3 (0:1, 2:0, 0:1, 0:1)
F 74 A: Efremov, Michael - Remel, Wladimir ÜG 4:0 (0:2, 0:1, 0:2)
G 74 B: Bagheri, Mohammad - Domovets, Igor 3A. 4:0
F 84 A: Luck, Florian - Peil, Waldemar SS 0:4 (0:7)
G 84 B: Lupin, Sergej - Guzaev, Wowa PS 0:3 (0:2, 0:1, 0:2)
F 96: Marjalke, Erich - Baumjohann, Christian PS 3:0 (2:0, 1:0, 2:0)
G 120: Holk, Björn - Meyer, Manuel SS 4:0






01.09.2010
Bericht 1. Kampftag

Bericht aus der WR Hagen vom 30.08.2010 geschrieben von Peter Pickel:








29.08.2010
1. Kampftag: TSG Herdecke - AC Ückerath 1961 21:17

Einzelergebnisse:
F 55: Dzeitov, Zelimkhan - Vecchio, Andrea Cristofaro PS 3:0 (5:1, 8:6, 5:2)
G 60: Beucke, Daniel - Schendzielorz, Patrick PS 3:1 (1:0, 1:0, 1:2, [1]:1)
F 66 A: Thoß, Stephan - Kamke, Alexander PS 3:1 (0:1, 2:0, 6:0, 3:0)
G 66 B: Timmermann, Benjamin - Schendzielorz, Dennis SS 4:0 (5:0)
F 74 A: Remel, Wladimir - Isaev, Aslambek ÜG 0:4
G 74 B: Domovets, Igor - La Greca, Giancarlo AS 0:4
F 84 A: Peil, Waldemar - Kasumov, Schamhan PS 0:3 (1:3, 0:1, 1:[1])
G 84 B: Guzaev, Wowa - Sterzik, Rene TÜ 4:0 (3:0, 3:1, 6:0)
F 96: Meyer, Manuel - Burghartz, Frank TÜ 0:4 (0:2, 0:3, 0:6)
G 120: Baumjohann, Christian - Adolph, Josef TÜ 4:0 (6:0, 6:0, 1:0)






26.08.2010
Mannschaftsvorstellung

Oberligasaison 2010 beginnt am Freitag (27.08.2010)

Hier ein Teil der diesjährigen Oberligamannschaft der TSG Herdecke bei der Übergabe der neuen Trainingsanzüge durch den Sponsor Hans Werner Waltenberg Inhaber der Firma Malerteam Waltenberg aus Herdecke.

Auch an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Hans Werner Waltenberg der uns bereits seit vielen Jahren regelmäßig unterstützt.


Hinten von Links: Alex S., Reza Alipour, Manuel Meyer, Sven Fiedler, Trainer Frank "Otto" Meyer,Sponsor Hans Werner Waltenberg vom Malerteam Waltenberg

Mitte von Links: Ramin Alipour, Christian Baumjohann, Stephan Thoß, Benjamin Timmermann, Daniel Beucke, Co-Trainer Holger Nowakowski,

Vorne von Links: Wladimir Remel, Waldemar Peil





23.08.2010
"Vorwort 1. Vorsitzender"




Liebe Sportsfreundinnen und Sportsfreunde,


zur NRW Oberliga-Saison 2010 darf ich Sie herzlich begrüßen. In der Saison 2009 haben wir in unserer neuen Wettkampfstätte, der Aula des FHS- Gymnasiums, hervorragende Kämpfe - mit bis zu 400 Zuschauern! - geboten bekommen.

Es war für alle nicht befriedigend, dass am Ende aus finanziellen Gründen die Reißleine gezogen werden musste, um den Verein vor größerem Schaden zu schützen. Die Presse hat ja auch ausführlich über unsere Situation berichtet. Wir können nur an dieser Stelle noch einmal bei allen, die dem Ringkampfsport verbunden sind, um Verständnis für unsere Entscheidung bitten. Es wird sich in dieser Form sicherlich nicht noch einmal wiederholen!

Nun zur kommenden Saison: Durch den Verlust von fünf Leistungsträgern – P. Demjanov, S. Kauer , M. Kayar , D. Stein (alle zum KSV Witten) und Zurab Matchmarashvilli (zurück nach Georgien) – musste die Mannschaft neu zusammengestellt werden. Hier ist es Frank „Otto“ Meyer gelungen, mit einigen Neuzugängen (Christian Baumjohann, Waldemar Peil und Zelimkhan Dzeitov), eigenem Nachwuchs und dem verbliebenen Kader eine sehr schlagkräftige Mannschaft zusammenzustellen. Manuel Meyer hat als neuer Kapitän Verantwortung in der Mannschaft übernommen. Trainer Frank Meyer und Co.-Trainer Holger Nowakowski werden die Aktiven bestens vorbereiten und wir werden bestimmt wieder guten Ringkampfsport präsentieren. Die Konkurrenz hat enorm aufgerüstet. Man darf gespannt sein, wie sich unsere junge Mannschaft diesen Herausforderungen stellen wird.

In diesem Jahr werden wir keine zweite Mannschaft antreten lassen. Leider haben in der vergangenen Saison etliche Aktive ihr Versprechen, die Reserve zu unterstützen, nicht gehalten. So konnte teilweise nur eine Rumpfmannschaft auflaufen. Das war für alle - Gegner wie Publikum - sehr unbefriedigend. Wir sind guter Hoffnung, dass im nächsten Jahr wieder eine zweite Mannschaft an den Start geht.

An dieser Stelle möchte ich im Namen des Vereins, der Vereinsmitglieder, Sponsoren, Trainern, Aktiven, Helfern, Fans und Zuschauern für die vielfältige Unterstützung herzlich Danke sagen.

Besonderer Dank gilt der Werner Richard – Dr. Carl Dörken Stiftung, der Sparkasse Herdecke, der Bürgerstiftung Herdecke sowie der Stadt Herdecke, die uns bei unseren Projekten sehr geholfen haben.

Wir brauchen in diesem Jahr viel Unterstützung für unsere junge Mannschaft, so dass jeder Fan den Weg in die Aula des Friedrich-Harkort-Gymnasiums finden sollte, denn hier geht die (Matten) Post ab!

Mit sportlichen Grüßen

Wilfried Potthoff
1.Vorsitzender






16.08.2010
Mein Mann kann - Ab in den Ring
Show-Ringkampf von Maria Müller vor Millionenpublikum bei SAT1

Ringen auf der Showbühne, die Weltmeisterschafts-Dritte von 2006 Maria Müller (SV Lok Altenburg stand bei der Spielshow 'Mein Mann kann...' im Scheinwerferlicht. Ein Millionenpublikum bekam in der bei SAT1 ausgestrahlten Sendung einen Eindruck, was gerade Ringerinnen so alles drauf haben. 9 Sekunden sollte der Mann einer der Mitspielerinnen, gegen Maria Müller überstehen.

Der Kampf schien eher ungleich, gegen den 2-Zentner-Mann erschien Maria Müller mit ihren gerademal 70 kg eher schmächtig. Was sollte also passieren ? Naja, in drei Versuchen schaffte es der Vertreter des starken Geschlechts nicht, sich auf den Beinen zu halten, sondern fiel noch vor Ablauf der Zeitvorgabe zu Boden. Fiel ? Nein er krachte förmlich hin, wollte nach dem 2. Versuch schon aufgeben, hinkte aber dann doch zurück auf die Kampffläche, um sich noch einmal von derselbigen abdrängen zu lassen und erneut böse hinzustürzen. Eine Situation, die im Training hundert-, ja tausendmal geübt wird, diesmal ein Spiel, doch das TV-Publikum konnte sich ein Bild machen, dass die Ringerfrauen über Schnelligkeit, Gewandtheit und Kraft verfügen. Das Regelwerk stark vereinfacht, doch der DRB-Kampfrichter Michael Faller, mit internationaler Lizens ausgestattet, hatte ein wachsames Auge auf die Kämpfer. „Klar, für einen Ungeübten ist es schon schwer, doch allein die Körpermaße sollten das Gleichgewicht wieder etwas herstellen“, so dachten viele Zuschauer, doch Maria Müller, die sich gegenwärtig auf die Weltmeisterschaft in Moskau (6.-12.9.) vorbereitet, belehrte alle eines Besseren.

Zudem vernichtete die hübsche blonde Kampfsportlerin viele Vorurteile gegenüber dem Frauenringkampf, denn gerade der DRB kann in seinen Auswahlteams eine ganze Reihe hübscher Damen aufbieten, die mühelos bei Heidi Klum's Model-Casting antreten könnten. Das die Damen allerdings auch ordentlich zupacken können, bewies Maria Müller bei „Mein Mann kann...'. Ihr Gegner 'Bärchen' Rüdiger konnte nicht – nichteinmal 9 Sekunden überstehen. Auch Stefan Raab büßte seinen Leichtsinn schon mit einer derben Niederlage gegen das einstige DRB-Aushängeschild Anita Schätzle und kühlte noch lange seine blauen Flecken. So schafft es auch der Ringkampfsport hin und wieder in die großen Medien, wenn auch mehr auf der Showbühne, als mit sportlichen Live-Übertragungen internationaler Meisterschaften. Doch auch das dürfte hoffentlich einige Eltern aus dem Millionenpublikum der SAT1-Show angeregt haben, sich nach den Trainingszeiten eines nahegelegenen Ringervereins zu erkundigen und ihre Kinder einmal beim Probetraining vorbei zu schicken.

Mein Mann kann - Ab in den Ring


Anfang April des kommenden Jahres finden die Europameisterschaften der Ringer- und auch der Ringerinnen in Dortmund statt. Spätestens dann kommen auch die Sportsendungen nicht um die wohl älteste Sportart der Welt herum und werden zeigen, was die Mattenfüchse wirklich drauf haben. Denn dann steht nicht Rüdiger der Ringerin Maria Müller gegenüber, sondern absolute Weltspitze, die in Europa vorrangig im osteuropäischen Raum vertreten ist.



Geschrieben von: Jörg Richter
Freitag, den 06. August 2010 um 11:30 Uhr



11.08.2010
Ausflug der Jugendabteilung
in den Erlebnis und Safaripark Stuckenbrock

Am Sonntag, den 18. Juli starteten fast 100 Mitglieder und Freunde der Jugendabteilung bei allerbestem Wetter in zwei Reisebussen der Fa.Hoffmann ( Wetter ) und dem Vereinsbus in Richtung Schloß Holte-Stuckenbrock.

Im Park angekommen stand als erstes der Safaripark mit seinen mehr als 600 wilden Tieren auf dem Programm. Der Park, in dem unter anderem Löwen und Tiger in riesigen Freigehegen leben, wurde in den Bussen sitzend durchfahren. Dabei konnte man die Raubtiere aus nächster Nähe ohne störenden Zaun beobachten.


Danach ging es in den Erlebnispark, in dem 20 Fahrattraktionen den ganzen Tag über beliebig oft benutzt werden konnten.

...zum Weiterlesen hier klicken...

Weitere Fotos findet Ihr hier.





06.08.2010
Neuer Spielplan erhältlich!



Im Trainingszentrum ist ab sofort der neue Spielplan im Checkkarten-Format erhältlich!
Zum Vergrößern auf das entsprechende Bild klicken...





05.08.2010
25-jähriges Jubiläum

Unser Trainingszentrum feiert dieses Jahr sein 25-jähriges Jubiläum!
Zur Erinnerung hier ein altes Fotos vor 25 Jahren:


Nach mehr als 6000 Arbeitsstunden wurde aus dieser Turnhalle ...


Seit 1985 ist das Trainingszentrum an der Goethestraße Heimstätte der TSG Schwerathletik. Hier trainieren nicht nur die Ringer. Ein gefragtes Angebot im Breitensport wie Damen-Gymnastik und Aerobic steht ebenso im TSG Programm wie eine Männer Gymnastik-Gruppe sowie auch eine Vorschul.- und Jugend-gruppe, unsere „Tanz-Girl’s“, einer von TSG - Ringer Alexander Okolicany gegründeten und betreuten Gruppe von jungen Mädchen, die Spaß an Tanz und Gymnastik haben. Turnen für Mutter und Kind steckt zwar noch in den Anfängen, aber wir sind uns sicher, dass es noch zu einem festen Bestand in der TSG Gemeinschaft und somit auch im Herdecker Sport wird. Die alte Turnhalle des Fr. Harkort-Gymnasiums (von alten Herdeckern noch Aufbauschule genannt) wurde in mühevoller, aber auch gern geleisteter Arbeit zu einer Begegnungsstätte nicht nur der Herdecker Ringer und deren Anhänger.

Zwei 10 mal 10 Meter Ringermatten liegen ständig und stehen den Sportlern zur Verfügung, dazu kommt eine Sauna, ein gut ausgestatteter Kraftraum und ein Jugendraum sowie ein Gesellschaftszimmer, von dem aus man einen Einblick in die Halle hat und von wo aus auch die Eltern ihren Kindern beim Training zusehen können, dieses aber nicht unbedingt müssen.

Aus ganz Nordrhein-Westfalen kommt man ins TSG Trainingszentrum , um hier z.B. die Kampfrichter zu schulen. Sogar die NRW - Mannschaft hat sich hier auf Deutschen Meisterschaften vorbereitet. Auch die NRW - Polizeiringer bereiteten sich schon im TSG-Trainingszentrum auf die Deutschen Titelkämpfe vor. Als Jugend-Stützpunkt wurden im Rahmen des NRW Förderprogramms „Talentsuche Talentförderung“ - Lehrgänge abgehalten. Lehrer wurden im Rahmen des Programms „Ringen ist Schulsport in NRW“ von erfahrenen Trainern und Ringern unterwiesen. Weiterhin hat das TSG Schwerathleten Trainingszentrum auch schon manche Feier, nicht nur der TSG Mitglieder, erlebt.






03.08.2010
Saisonvorbereitung 2010

Vorbereitung für die Oberligasaison 2010 geht in die heiße Phase

Mit einen Sondertraining begann für die Mannschftsringer der TSG am Samstag den 24. Juli die heiße Phase der Saisonvorbereitung. Ca. 20 Athleten schwitzten bei hochsommerlichen Temperaturen und und absolvierten insgesamt drei Trainingseinheiten unter der Leitung von Trainer Frank "Otto" Meyer um sich für die bald beginnenden Mannschaftskämpfe in Bestform zu bringen. So war Otto dann auch sehr zufrieden mit der Trainingsbeteiligung, es fehlten lediglich die Sportler die zurzeit im Urlaub und somit entschuldigt waren. Die Mannschaftskämpfe starten am Freitag den 27. August mit einem Heimkampf gegen den AC Ückerath der um 20:30 in der Aula des Friedrich Harkort Gymnasiums beginnt. Hier werden erfreulicherweise auch alle anderen Heimkämpfe ausgetragen. Das Mittagsessen wurde "wie eigentlich immer" im Restaurant Vesuvio eingenommen, mit dessen Besitzer Antonio Di Salvo man seit Jahren gut befreundet ist. Bei dieser Gelegenheit stellte Otto auch die beiden Neuzugänge Waldemar Peil 18.Jahre für die Gewichtsklasse 84 Kg. Gr. und Zelimkhan Dzeitov 17. Jahre für die Gewichtsklassen 55-60 Kg. Fr./Gr. offiziell vor.


v.l. Waldemar Peil, Trainer "Otto" Meyer, Zelimkhan Dzeitov


Mit dem 26-jährigen Sebastian Baumjohann (z.Z. im Urlaub) kommt zudem noch ein bekannter Sportler, der bereits in der Saison 2005 für die TSG Herdecke gerungen hat und in den Gewichtsklassen 84/96 Kg in beiden Stilarten eingesetzt werden kann.





02.08.2010
Fotos vom Sondertraining am 24. Juli online


Weitere Fotos findet Ihr hier.




08.07.2010
2 Fotos vom Sondertraining am 19. und 20. Juni

Sondertraining Sondertraining





04.07.2010
Fotowettbewerb "Herdecke entdecken"

Die Bürgerstiftung Herdecke führt über ein Jahr lang einen Fotowettbewerb durch, an dem sich auch die TSG beteiligt hat. Für den Monat Juni, der unter dem Motto "Aktiv - allein und im Verein" stand, haben wir die zwei folgenden Fotos eingereicht:



Weitere Bilder findet Ihr unter diesem Link




26.06.2010
TSG "Delegation" beim GP in Dortmund

Vom 2. bis zum 4. Juni fand der Große Preis von Deutschland im Freien und Griechisch-Römischen Stil in Dortmund statt.
Hier kam unsere "Delegation" bestehend aus Frank "Otto" Meyer, Hans Flaßhoff, Michael Begemann, Manuel Meyer und Matthias Marx zu sensationellen 4 Medaillien ;-).





18.05.2010
"Wladi" Sieger beim Brandenburg-Cup

Wladimir Remel gewinnt am vergangenen Wochenende die Goldmedaille beim Internationalen Turnier des Luckenwalder Sportclubs, dem Brandenburg-Cup, in der Gewichtsklasse bis 76 Kg.

Herzlichen Glückwunsch "Wladi"!





12.05.2010
Manuel Meyer neuer Leitwolf der TSG-Ringer

Manuel Meyer neuer Leitwolf der TSG-Ringer
(c) WR

Die Oberliga-Ringer der TSG Schwerathletik Herdecke haben für die am 28. August beginnende Saison neue Ziele ausgegeben. „Ein Platz im gesicherten Mittelfeld“, ist das Ziel von Trainer Frank Meyer, der einige seiner Leistungsträger ziehen lassen musste.

„Diese neue Mannschaft zu formen, war unheimlich schwer“, sagt das Herdecker Ringer-Urgestein Frank Meyer, dessen Sohn Manuel letztlich die Initialzündung gab. Es gab einige Angebote für den Trainer-Sohn und Schwergewichtler im klassischen Stil, doch er blieb seiner Heimatstadt treu. „Manuel ist der Leitwolf der neuen Mannschaft“, sagt der Trainer, dazu gehören daneben die Eigengewächse Daniel Beucke, Benjamin Timmermann, Felix Althoff und Wladimir Remel, immerhin Fünfter der deutschen Meisterschaft im Freistil. Auch Alex S. ist nach seiner Verletzung wieder einsatzbereit. Dazu kommen die erfahrenen Stephan Thoss, Sven Fiedler, Igor Domovets und Wowa Gusaev. Christian Baumjohann, bis 2005 für die TSG aktiv, kehrt wieder von Heros Dortmund an die Ruhr zurück. Mit Waldemar Peil (Goldene Matte Siegen) kommt der Achte der deutschen Juniorenmeisterschaft im Freistil zur TSG.

Übungsleiter Frank Meyer ist aber noch nicht am Ende. „Für die 55 kg-Klasse suche ich noch einen Ringer. Dann wären wir komplett“, beschreibt er die Situation. 13 Ringer, plus drei bis vier Ergänzungsringer, sind nicht viel. Zumal man an der Ruhr in diesem Jahr keine zweite Mannschaft melden wird.

Start gegen Ückerath
Gerungen wird wieder in der Aula der Friedrich-Harkort-Schule, die besonders zu den Kämpfen gegen Heros Dortmund, KSV Witten und KSV Hohenlimburg aus ihren Nähten platzen wird. „Wir sind nur Außenseiter“, meint Trainer Frank Meyer, der den KSV Witten als klaren Favoriten hervorhebt. Dem KSV Hohenlimburg traut man einiges zu. Gleiches gilt auch für den AC Ückerath, der gleich im ersten Kampf seine Visitenkarte in Herdecke abgibt.

Heimkämpfe: 28. August AC Ückerath. 11. September KSV Hohenlimburg. 18. September KSV Gütersloh. 2. Oktober KSV Simson Landgraaf. 16. Oktober KSV Witten. 1. November Konkordia Neuss II. 20. November AC Mülheim/Rhein. 4. Dezember ASV Heros Dortmund. 18. Dezember TV Essen-Dellwig.





19.04.2010
Darttunier am 16. April im Vereinsheim

Am 11.04.2010 feierte unser langjähriger erster Vorsitzende Wilfried Potthoff seinen 70-zigsten Geburtstag.
Nachdem das eigentlich jährlich ausgetragene Dartturnier im letzten Jahr leider nicht stattgefunden hatte, war das Interesse in diesem Jahr besonders groß.
Der Festauschuss unter der Leitung von Hans Flaßhoff wurde von seiner Frau Dagmar bestens unterstützt und sorgte für das leibliche Wohl der Turnierteilnehmer und der Zuschauer.


Die Turnierleitung übernahmen in gewohnt souveräner Weise Rosi und Wolfgang, die bereits am Donnerstag die Auslosung der Spielpaarungen vorgenommen hatten.
An dieser Stelle ein großes Lob und ein Dankeschön an alle, die zum Erfolg der Veranstaltung beigetragen und allen Anwesenden einen schönen Abend bereitet haben.
Pünktlich um 19:00 Uhr begannen die Wettkämpfe. Es wurde jeweils parallel an zwei Scheiben um zwei Gewinnsätze gefightet. Gegen 23:00 Uhr standen nach vielen spannenden und oftmals sehr knappen Spielen, mit Manuel Meyer und Manfred Preuß, die Finalisten fest. In einem hochdramatischen Finale, bei dem drei Gewinnsätze ausgespielt wurden und jeder die Chance zum Sieg hatte, konnte sich Manuel letztendlich mit 3:2 durchsetzen und den großen Frühstückskorb in Empfang nehmen.
Den dritten Platz belegte Heimo Winkler. Auch an dieser Stelle nochmals herzliche Glückwünsche für die Sieger.





11.04.2010
Wilfried Potthoff wird 70!

Am 11.04. 2010 feiert unser langjähriger erster Vorsitzende Wilfried Potthoff seinen 70-zigsten Geburtstag.
Sein Name ist wie kein Anderer mit unserem Verein verbunden, dem er seit über 50 Jahren angehört und den er bereits seit über 45 Jahren als erster Vorsitzender leitet. In dieser Zeit schaffte unsere erste Mannschaft dreimal den Aufstieg in die zweithöchste deutsche Ringerliga, die 2. Bundesliga. Auch richteten die Herdecker Schwerathleten dreimal eine deutsche Meisterschaft aus, letztmalig 2002 die deutsche A-Jugendmeisterschaft zum 50-jährigen Bestehen der TSG-Schwerathletik Herdecke. All das machte die Herdecker Ringer über die Grenze von NRW bekannt. Wilfried Potthoff ist Träger der Ehrennadel des Deutschen Ringerbundes sowie des Ringerverbandes NRW. Unter seiner Regie erfolgte der Umbau der Turnhalle in der Goethestraße zu einem Ringerleistungszentrum, das seinesgleichen in NRW sucht. Wir gratulieren Wilfried, der sich zurzeit im Urlaub befindet, von dieser Stelle ganz herzlich und hoffen, dass es seine Gesundheit ermöglicht, den Verein noch viele weitere Jahre so erfolgreich zu führen, wie in den vergangenen 45 Jahren.

Der Vorstand





30.03.2010
Herzlichen Glückwunsch Horst!

Horst Schlopsnies
Die TSG Herdecke wünscht unserem Sportsfreund Horst Schlopsnies zum 70. Geburtstag alles, alles Gute sowie viel Freude und Gesundheit im neuen Lebensjahr. Horst war langjähriger 2. Vorsitzender und Sportwart der TSG.






30.03.2010
Deutsche A-Jugend Meisterschaft im Ringen

Wladimir Remel belegt den 5. Platz im freien Stil
Daniel Beucke scheitert in der Vorrunde

Mit zwei schnellen Schultersiegen gegen Kevin Schliewe und Jonas Trautmann, beide aus Hessen, startete Wladimir Remel am Wochenende bei den in Bindlach ( Bayern ) ausgetragenen deutschen Meisterschaften der A-Jugend im freien Stil. In der mit 13 Ringern gut besetzten 76 Kg Klasse startend traf Wladi in der vierten Runde ( Freilos in der Zweiten ) auf Marco Marin aus Südbaden, der am Ende den vierten Platz belegte. Diesen Kampf verschlief er leider komplett, so Trainer Nowakowski und verlor glatt in zwei Runden nach Punkten. Im letzten Kampf der Vorrunde stand mit dem späteren deutschen Meister Marc Pöhlmann aus Bayern ein starker Gegner und der Publikumsliebling auf der Matte. Dieser Kampf ging mit 1:3, 1:0, und 0:1 ganz knapp und nach äußerst umstrittener Leistung der Mattenleiter verloren. Im Finalkampf um den 5. Platz ließ Wladimir seinem Gegner Andre Flick aus Württemberg dann allerdings keine Chance und er gewann bereits in der ersten Runde, durch einen Schultersieg. Ein toller Erfolg für den 16-jährigen Wladimir der erst seit einem Jahr bei der TSG Herdecke ringt.

Zeitgleich fanden die Meisterschaften im griechisch-römischen Stil in Dortmund Huckarde statt. Hier startete der TSG-ler Daniel Beucke in der Gewichtsklasse bis 58 Kg. Den ersten Kampf gegen Robin Laier aus Nordbaden konnte Daniel nach einer verlorenen ersten Runde noch drehen und mit 0:1, 6:4 und 3:1 für sich entscheiden. Die Kämpfe gegen Talhar Carkirgöz aus Bayer und Jonas Deiß aus Südbaden verlor Daniel jeweils nach Punkten. Obwohl er in beiden Kämpfen die erste Runde für sich entscheiden konnte fehlte im letztendlich das quentchen Glück zum Sieg. In der Ergebnisliste belegte Daniel den 13. Platz von 22 Startern in seiner Gewichtsklasse.





29.03.2010
Westfalenmeisterschaft der Ringerjugend in Lünen

Leon Kroll ist Westfalenmeister in der B-Jugend

8 Nachwuchsringer der TSG Schwerathletik Herdecke gingen am Wochenende (20./21.03.) in Lünen an den Start um den Titel des Westfalenmeisters zu erringen. Mit einer Gold, einer Silber und zwei Bronzemedailien zeigten die Jugendlichen das im Ringerzentrum in der Herdecker Goethestraße erfolgreiche Jugendarbeit geleistet wird.

Die Erfolge im Einzelnen:
B-Jugend: Leon Kroll 1. Platz bis 34 Kg, Marcel Kurth 2. Platz bis 38 Kg, Marcel Lücke 3. Platz bis 58 Kg, Robin Hellweg 4. Platz bis 63 Kg C-Jugend: Marcus Horoz 4. Platz bis 50 Kg
D-Jugend: Valentino Sinagra-Tortagna 8. Platz bis 38 Kg
E-Jugend: David Mkrtchyan 4. Platz bis 24 Kg, Alessio Sinagra-Tortagna 3. Platz bis 32 Kg






28.02.2010
7-Medaillen bei Bezirksmeisterschaft

Am vergangenen Wochenende fanden in der Turnhalle des Friedrich Harkort Gymnasiums die Bezirksmeisterschaften der Ringer statt.
Startberechtigt waren alle Altersklassen, angefangen von den erst 6-jährigen E-Jugendlichen Anfängern in der Gewichtsklasse bis 21 Kg. bis hin zu den Männern in der Gewichtsklasse bis 120 Kg. Das Turnier wurde im griechisch römischen Stil ausgetragen, lediglich bei der E-Jugend fanden die Kämpfe im freien Stil statt.
Am Samstag starteten insgesamt ca.140 Athleten in der A, B und C Jugend sowie bei den Männern.
7-Medaillen bei Bezirksmeisterschaft 7-Medaillen bei Bezirksmeisterschaft
In der A-Jugend gingen mit Daniel Beucke 63 Kg und Wladimir Remel 76 Kg zwei Herdecker an den Start die sich bei der Landesmeisterschaft bereits für die Teilnahme an den deutschen Meisterschaften qualifiziert hatten. Wladimir gewann in der Vorrunde gegen Selami Dogan vom VFK Lünen Süd und Rudolf Brendler vom PSV Lippe-Detmold jeweils mit einem Schultersieg. Im Finale hatte Franz Gussew vom PSV auch keinerlei Chance und Wladimir besiegte ihn klar in zwei Runden jeweils zu Null, so dass er sich den Titel des Westfalenmeisters holte. Daniel hatte gleich in seinem ersten Kampf seinen ehemaligen Trainingspartner Nils Hausegger als Gegner. Dieser war an diesem Tag und im für Daniel ungeliebten freien Stil einen Tick besser und der Kampf ging mit 0:1 und 0:4 verloren. Der zweiten Kampf in der Vorrunde gegen Eugen Gensch vom ASV Atl. Bielefeld ging mit 2:0 und 5:1 klar an Daniel, das kleine Finale um den dritten Platz gewann Daniel dann mit einenem Schultersieg gegen den Bielefelder Waldemar Dorban. In der B-Jugend gab es weitere gute Platzierungen für den Nachwuchs

Marcel Kurth 38 Kg 2. Platz und somit Vize-Westfalenmeister
Robin Hellweg 63 Kg 4.Platz
Marcel Lücke 63 Kg 5.Platz

Bei der C-Jugend hatte Leon Kroll in der Gewichtsklasse bis 34 Kg keinen Gegner und wurde kampflos Westfalenmeister. Marcus Horoz belegte in der Klasse bis 50 Kg den dritten Platz.

Am Sonntag fanden dann angesichts des erneuten Wintereinbruchs leider nur 80 Sportler den Weg nach Herdecke. Valentino Sinagra belegte in der D-Jugend bis 38 Kg den 4.Platz.

7-Medaillen bei Bezirksmeisterschaft

In der E-Jugend kam Hendrik Friese in der Gewichtsklasse bis 33 Kg auf den 3. und Rene Blankennagel in der 42 Kg Klasse auf den 2.Platz. Die besten Glückwünsche an den erfolgereichen Nachwuchs und weiter so.






22.02.2010
Sportehrentag 2010

Hier ein Bild vom Sportehrentag der Stadt Herdecke. Dieser fand am Freitag, den 12.02. im Dörken Saal statt. Es wurden 53 erfolgreiche Sportlerinnen und Sportler geehrt, darunter sieben Nachwuchsringer/innen von der TSG Schwerathletik.
Die Ehrung wurde von der neuen Bürgermeisterin Frau Dr. Strauss-Köster vorgenommen.

Sportehrentag 2010

v.l.: David Mykrician, Denise Marx, Alex S., Florentine Kroll, Vivien Kroll, Felix Althof
Daniel Beucke war verhindert und fehlt auf dem Bild.

Hier der Link zum Artikel in der Westfälischen Rundschau




13.02.2010
Ligazusammensetzung 2010

  • 1. BundesligaKSK Konkordia Neuss
    TKSV 1906 Duisdorf

  • 2. BundesligaTV Aachen-Walheim
    KSV Germania Krefeld

  • OberligaTV Essen-Dellwig
    TSG Herdecke
    KSV Hohenlimburg
    AC Ückerath 1961
    KSK Konkordia Neuss II
    AC Mülheim am Rhein
    KSV Witten 07
    RC Hürth
    KSV Simson Landgraaf
    KSV 02 Gütersloh

  • VerbandsligaKSV Jahn Marten 05
    ASV Heros Dortmund
    KSV Kirchlinde 1926
    KG Rheinhausen / Dörpen
    TKV Oberforstbach
    TuS Bönen 01
    RC Merken
    DSC Wanne-Eickel
    TKSV 1906 Duisdorf II
    KSV Mülheim-Styrum

  • LandesligaVfK Lünen-Süd
    KSV Hohenlimburg 1921 II
    ASV Atlas Bielefeld
    Sport-Union Annen
    PSV Lippe-Detmold
    KSV Euskirchen
    TuS Aldenhoven
    TV Aachen-Walheim II
    AC Hörde 04
    KSV Werries od. WKG Solingen / Gerresheim




  • 11.02.2010
    Landesmeisterschaft der E-Jugend beim TuS Bönen 01

    Folgende Ergebnisse erzielten die vier E-Jugendlichen Teilnehmer der TSG am Sonntag bei den Landesmeisterschaften in Bönen.
    In der 33 Kg Gewichtsklasse startete David Mkrtchyan mit einem Freilos in die erste Runde. Nach einer knappen Punktniederlage gegen Daniel Boger von der Goldenen Matte Siegen in Runde 2 gewann er die dritte Runde klar mit 4:0 und 7:0 gegen Levent Baltali ebenfalls aus Siegen. Im kleinen Finale um Platz 3 verlor er knapp in drei Runden mit 0:6, 2:2, und 3:1 Punkten gegen Daniel Mertens vom AC Köln-Mülheim, so dass er am Ende eine Medaille nur knapp verpasste und Rang 4 belegte. In der Gewichtsklasse bis 33 Kg starteten mit Alessio Sinagra und Hendrik Friese gleich zwei Herdecker. Hendrik musste in seinem ersten Turnier gleich viermal antreten und konnte dabei in seinem zweiten Kampf einen technisch überlegenen Punktsieg gegen Tobias Goertzen vom VFL Kemminghausen erringen. Mit einem Sieg und drei Niederlagen belegte er am Ende einen 6. Platz. Alessio Sinagra beendete das Turnier nach zwei Niederlagen auf dem 8. Platz. Rene Blankennagel ging in der 40 Kg Klasse ebenfalls erstmalig an den Start. Da hier nur drei Teilnehmer gemeldet waren wurde er am Ende nach zwei Punktniederlagen noch mit dem 3. Platz und einer Bronzemedaille belohnt.




    04.02.2010
    TSG-Ringerinnen holen Medaillen bei Landesmeisterschaft

    Denise Marx ist Vizelandesmeisterin

    Drei Nachwuchsringerinnen der Herdecker Jugendabteilungen gingen am Sonntag bei der Landesmeisterschaft der weiblichen Jugend/ Schüler auf die Matte.
    Denise Marx startete in der 46 Kg Klasse. Nach einem Schultersieg gegen ihre Trainingspartnerin Vivian Kroll und einem Aufgabesieg gegen Sabrina Brück vom AC Ückerath musste sie im letzten Kampf gegen Nicole Schulz ebenfalls vom AC Ückerath antreten. Diese Gegnerin war für Denise nicht zu besiegen und sie verlor den Kampf deutlich nach Punkten. Das bedeutete den Titel der Vizelandesmeisterin für Denise.
    Vivian Kroll belegte am Ende den undankbaren 4.Platz.
    Florentine Kroll belegte in der Gewichtsklasse bis 38 Kg den 3.Platz. Nachdem Florentine im ersten Kampf furios startete vergab sie eine bessere Platzierung durch einige Konzentrationsschwächen in den folgenden Kämpfen.




    04.02.2010
    Stephan Thoß holt Silber bei Landesmeisterschaft der Männer

    Mit leider nur zwei Teilnehmern gingen die Herdecker Schwerathleten am Samstag bei der Landesmeisterschaft im freien Stil beim KSV Erkenschwick an den Start. Hier hätte man sich von Seiten der Trainer sicherlich eine höhere Teilnehmerzahl gewünscht.
    In der Gewichtsklasse bis 66 Kg waren 10 Sportler gemeldet. In zwei Pools mit jeweils 5 Ringern wurde ein nordisches Turnier ausgetragen.
    Stephan begann mit einem technisch überlegenen Punktsieg gegen Randolph Fuß vom DSC Wanne-Eickel. Im zweiten Kampf gegen Dietrich Salamatin ebenfalls vom DSC dann eine überraschende Punktniederlage. Nachdem er die erste Runde mit 1:0 noch knapp für sich entscheiden konnte gingen die Runden 2 und 3 mit 2:3 und 0:1 Punkten verloren.

    Stephan Stephan

    Im dritten Kampf besiegte er Anatolij Efremov vom KSK Konk. Neuss in zwei Runden mit 1:0 und 4:0 Punkten. Da Efremov gegen Salamatin gewann belegte Stephan Platz 1 im Pool und zog damit auch ins Finale um den Titel ein. Hier traf er auf den Zweitligaringer Juri Baron vom TKSV Bonn-Duisdorf. In einem spannenden Kampf verlor Stephan leider in zwei Runden mit 1:3 und 1:5 Punkten. Das bedeutete Silber und den Titel des Vizelandesmeisters.
    Nicht so gut lief es für den erst 16-jährigen Wladimir Remel. Wurde er in der A-Jugend bis 76 Kg noch Landesmeister, war das Turnier für ihn in der 84 Kg Klasse startend bereits nach zwei Kämpfen beendet. In der mit 18 Teilnehmern mit Abstand stärksten Gewichtsklasse hatte er das Lospech bereits in der ersten Runde auf den späteren Dritten Schamhan Kasumov vom RSV Rheinbach zu treffen, dem er in zwei Runden mit 0:3 und 0:7 Punkten unterlag. In der zweiten Runde war dann Waldemar Peil von Goldene Matte Siegen ebenfalls eine Nummer zu groß. Dem späteren Zweiten unterlag Wladi mit 0:7 und 0:6 Punkten.




    25.01.2010
    Gold für TSG Ringer Wladimir Remel

    Am Sonntag fanden in Hürth die Landesmeisterschaften der Ringer im freien Stil statt.
    80 A-Jugendliche Ringer aus 30 Vereinen in Nordrhein Westfalen kämpften dort um den Titel des Landesmeisters. Der erste Platz bedeutet hier die direkte Qualifikation zur Teilnahme an den deutschen Meisterschaften.
    Safaritour 2009

    Wladimir startetete in der Gewichtsklasse bis 76 Kg in der 9 weitere Ringer antraten. In der Vorrunde kam er zu drei ungefährdeten Schultersiegen jeweils in der ersten Runde.
    Im Finale um Gold dann erneut der Kampf gegen Pascal Meul aus Hürth. Hatte Pascal letzte Woche im griechisch-römischen Stil noch das Glück auf seiner Seite gehabt, nützte Ihm diesmal auch die Unterstützung durch das Publikum in eigener Halle nichts. Wladimir gewann in zwei Runden mit 1:0 und 2:0 nach Punkten und ließ damit im gesamten Turnierverlauf keine einzige Punktwertung gegen sich zu. Mit diesem Sieg qualifizierte er sich für die Teilnahme an den nationalen Titelkämpfen um die deutsche Meisterschaft der A-Jugend vom 26.03. bis zum 28.03 beim ASC Bindlach in Bayern.
    Nach dieser überzeugenden Vorstellung des erst 16-jährigen Herdecker Nachwuchsringers darf man sehr gespannt sein welche Platzierung er bei der DM in Bayern erreichen wird.




    18.01.2010
    3 Medaillen für TSG Ringer bei den Landesmeisterschaften

    Daniel Beucke wird Vize-Landesmeister, Wladimir Remel erringt 2 Bronzemedaillen

    Daniel Beucke zeigte bei den am Sonntag in Gütersloh stattgefundenen Landesmeisterschaften der A-Jugend im griechisch-römischen Stil eine überzeugende Leistung. In der 58 kg Klasse startend erreichte er nach drei gewonnenen Kämpfen das Finale um den ersten Platz. Das verlor Daniel knapp und unglücklich gegen Melvin Pelzer vom RC Köln-Ehrenfeld. Daniel im Standkampf der deutlich aktivere Ringer konnte daraus leider keine Punkte machen und so wurden beide Runden in der Bodenlage entschieden. Hier war sein Gegner jeweils einen Tick besser hatte das Glück auf seiner Seite und Daniel verlor beide Runden mit 0:2 und 0:5 Punkten.

    Die Kämpfe:
    Schultersieg gegen Kevin Mertens in der zweiten Runde 7:0, 5:0
    Punktsieg gegen Patrick Theisen 2:0, 1:0
    Technisch überlegener Punktsieg gegen Yasin Agca 6:0, 7:0
    Punktniederlage gegen Melvin Pelzer 0:2, 0:5

    Wladimir Remel startete am Samstag bei den Junioren im freien Stil in der Gewichtsklasse bis 74 kg. Wladimir vom Alter noch in der A-Jugend startberechtigt zeigte in dem mit 16 Athleten sehr stark besetzten Teilnehmerfeld eine super Leistung. Mit 4 Siegen und nur einer Niederlage gegen den späteren Landesmeister David Sefidroudi vom AC Köln-Mülheim belegte er den zweiten Platz in der Vorrunde. Schade das David und Wladimir einem Pool zugelost wurden was der knappe Ausgang dieses Kampfes 1:3, 1:1 zeigt. Im Finalkampf um den 3.Platz hatte sein Gegner Arnold Braun vom AKS Rheinhausen keine Chance und Wladimir gewann den Kampf um Bronze in zwei Runden mit 5:1 und 6:0 Punkten.

    Die Kämpfe:
    Punktsieg gegen Andreas Wegner 6:0, 5:0
    Punktniederlage gegen David Sefidroudi 1:3, 1:1
    Punktsieg gegen Dennis Wolf 2:0, 6:0
    Schultersieg gegen Viktor Nowikowski 1:0, 4:1
    Punktsieg gegen Tayfun Taskiran 4:1, 4:1
    Punktsieg gegen Arnold Braun 1:5, 6:0

    Die zweite Bronzemedaillie errang Wladimir am Sonntag bei der A-Jugend 76 kg im griechisch-römischen Stil. Im ersten Kampf gegen Pascal Meul vom RC-Hürth hatte er noch Schwierigkeiten sich auf die vom ungeliebte Stilart einzustellen und verlor beide Runden denkbar knapp mit 0:1, und 1:1 Punkten. Bei seinem zweiten Kampf in der Vorrunde hatte Ufuk Canli keine Chance und wurde in der zweiten Runde geschultert. Den Finalkampf um den dritten Platz gewann Wladimir gegen Philipp Kindler technisch überlegen mit 8:0, und 5:0 Punkten

    Felix Althof startete am Samstag in der 66 kg Klasse ebenfalls bei den Junioren. Leider verletzte er sich bereits im ersten Kampf gegen Tamer Akdemir am Knie. Nach Gewinn der ersten Runde in Führung liegend musste er aufgeben.
    Von dieser Stelle die besten Genesungswünsche an Dich Felix.


Kontakt

  • TSG Schwerathletik Herdecke e.V.Postfach 1525
    58305 Herdecke
  • TrainingszentrumGoethestr. 14
    58313 Herdecke
    Telefon: 02330-13347
    Telefax: 02330-607295
  • WettkampfstätteBleichsteinhalle Herdecke
    Hengsteyseestraße 26
    58313 Herdecke

Links

Deutscher Ringer-Bund
Ringerverband NRW Landessportbund

Gallerie

weitere Fotos ...